Weck bloß den Tiger nicht auf

Weck bloß Tiger nicht auf

In Buch des Monats by Diemut

Weck bloß Tiger nicht auf (von Britta Teckentrup)

Gleich auf der ersten Doppelseite liegt in voller Länge ein friedlich schlummernder Tiger vor den Augen des Betrachters! „Pssst! Tiger schläft tief und fest und wir dürfen ihn bloß nicht aufwecken!“ mahnen die Tiere, Weck bloß Tiger nicht auf! die sich von der linken Seite ganz vorsichtig herantasten: Storch, Fuchs, Maus, Frosch und Schildkröte haben ein Problem: wie können sie es schaffen, mit ihren vielen Luftballons am Tiger vorbeizukommen, ohne ihn aufzuwecken? Der Frosch macht den Anfang: leichtfüßig fliegt er mit dem Luftballon über den Tiger. Geschafft! Damit der Tiger ja nicht aufwacht, könnte man ihm die Nase streicheln, empfiehlt das Buch dem Bilderbuchgucker, um auch selbst an der Geschichte teilzunehmen. Als Nächster legt sich der Fuchs auf den Luftballon, ist natürlich viel zu schwer und sinkt immer weiter nach unten: nur durch kräftiges Pusten des Lesers kann der Ballon oben gehalten werden. Der langbeinige Storch schließlich steigt zwar problemlos über den Tiger hinweg, bringt aber mit seinem spitzen Schnabel den Luftballon zum Platzen und der Tiger ist plötzlich hellwach! Gerade zur rechten Zeit! Denn jetzt ist alles parat, um seinen Geburtstag zu feiern. – Diese genial aufgebaute Geschichte ist spannend bis zur letzten Seite und mit fröhlich bunten, klar gezeichneten Bildern und liebenswerten Tierfiguren eine wunderbare Lektüre schon für die Kleinsten. Für Eltern und Kinder ein lustiger Vorlesespaß, der zum interaktiven Mitmachen animiert. Absolut empfehlenswert!

Altersempfehlung: ab 3 Jahren / 14,95 €

(Borromäusverein)